Moderation

Portrait Cornelius Hell

Cornelius Hell

Die diesjährige Moderation des wissenschaftlichen Programms wird der Publizist und Literaturkritiker Cornelius Hell übernehmen.

Cornelius Hell studierte Germanistik und Theologie in Salzburg, war ebendort Studien- bzw. Vertragsassistent, von 1984 bis 1986 Lektor für deutsche Sprache und österr. Literatur an der Universität Vilnius, danach Lektor im Otto-Müller-Verlag Salzburg. Seit 1990 ist er freiberuflicher Journalist und Publizist, und u.A. als Redakteur der "Furche", bekannt. Er ist auch Autor von über 200 Sendungen für ORF (z.B. Beiträge in "Ex Libris", So auf Ö1) und Bayerischen Rundfunk.

Cornelius Hell war von 1993 bis 2002 Generalsekretär des Katholischen Akademikerverbandes Österreich und ist wiederkehrender Autor der Zeitschrift "Quart" des Forums Kunst-Wissenschaft-Medien (zuletzt Man muß vom Leben ausgehen, Quart Nr. 3 / 2015).