Thema

Doppelter Salomon Glasfenster Montage
Quelle: nach Glasfenster Kathedrale Strassburg, G. Dobrozemsky

Von Nichtigkeit und Liebeslust

Kohelet und das Hohelied Salomos

Die Bücher Kohelet und Hohelied haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam: Hier beklagt ein philosophisch geschulter „Versammler“ die Nichtigkeit und Vergänglichkeit der Welt, dort werden die Freuden der Liebe überschwänglich gepriesen. Eines haben sie jedoch gemeinsam: Sie werden beide von der Tradition König Salomo zugeschrieben. Und beide spielen auch inhaltlich auf den weisen, prunkvoll regierenden und letztendlich doch törichten König an.

Wir nähern uns diesen beiden so unterschied- lichen Büchern, begeben uns auf die Spur Salomos, befragen die jüdische und christliche Tradition und befassen uns mit den wichtigsten, heute wie damals aktuellen Themen der Bücher: Was ist Glück angesichts von Vergänglichkeit? Was ist gelingende Liebe und wie lässt sich darüber sprechen? Welche Rolle spielen Reichtum, Macht und Weisheit in einem geglückten Leben? Wir werden den Büchern in Vorträgen, Gruppen und individueller Aneignung begegnen und auch musikalisch-humorvoll aufzeigen, wie präsent die Themen auch heute noch sind.